"Kinesiologie" ist ein grober und unscharf bestimmter Oberbegriff, unter dem viele verschiedene Schulen, Strömungen, Konzepte sich vereinen

Was bedeute "Kinesiologie" hier?

Kinesiologie in meiner Arbeit heißt, dass ich den Muskel-Reaktionstests nutze, um Antworten zu Ursachen, Zusammenhängen und Therapieweg zu erhalten. Und dies in Bezug auf körperliche, energetische oder psychische Beschwerden.

Hierzu nutze ich einen Ihrer Arme, der sich - je nach Fragestellung - kräftig oder schwach verhält. Und dies eben unanbhängig von Ihrer bewussten Willensanstrengung.

 

Kinesiologie zur Ursachenanalyse und Bewertung von Zusammenhängen wird von mir regelmäßig auch zu Beginn einer Homöopathischen Behandlung empfohlen. Hierdurch erhalten wir wertvolle zusätzliche Informationen, die die Behandlung unterstützen. Diese Leistung ist Kostenpflichtig.

 

Im Sinne der Fortbildungsrichtlinien der Ärztekammer sei hier der Hinweis erlaubt, dass "Kinesiologie" keine Weiterbildungsbezeichnung für Ärzte ist.

Psycho-Kinesiologische Arbeit

Hierbei ist es möglich, den Muskeltest im Rahmen von psychosomatisch-psychotherapeutischer Arbeit als Wegweiser ins Unbewusste einzusetzen. Durch das ESR (emotionales Stress-Release) können alte prägende Muster ("neurotische Strukturen") sich aufweichen und der Weg frei werden für neues und gesünderes Erleben.

 

Komplette ("große" Sitzung):
Ich kann Ihnen bei der Ursachenkategorie C (siehe weiter unten; seelisch-emotional) sehr diese Psycho-Kinesiologische Arbeit ans Herz legen! Hier wird in einer ca. 1 1/2-Stündigen Sitzung zunächst im biographischen Gespräch die Herkunft des Problems beleuchtet. Es folgt die Bestimmung genauerer seelischer Themen über den Muskeltest am Arm. Diese aufdeckende Arbeit (Hervorhebung aus dem Unbewussten in das Bewusstsein, in die Erinnerung) wird wiederum im Gespräch integriert. Es folgt dann eine Zuordnung des Ursprungskonflikts in der Zeitschiene und zum Umfeld (z.B. Mutter, Vater, Geschwister, Schule, Freunde, Dinge, Lieblingstier usw.). Es wird so der rote Faden seit Ursprung zum Heute aufgedeckt. Das abschließende sog. "emotiale Stress-Release" im Liegen führt zur Umstrukturierung, Neuorientierung neuronaler Strukturen im Gehirn. Seelische und psychosomatische Reaktionen wie auch andere Symptome können sich auflösen. Diese Art Sitzungen können nach ein paar Monaten wiederholt werden, müssen es aber nicht. Oft lösen sich Konflikte und Beschwerden nach kurzer Zeit. Es sind keine monate- oder jahrelangen Sitzungen erforderlich. Diese Leistung ist kostenpflichtig.

Über die allgemeine Kinesiologische Analysearbeit lässt sich ein großer neuer diagnostischer Bereich erschließen, der auf aufwändige und teure technische Verfahren verzichtet.

 

"Kleine" Sitzung:

Diese Variante dauert ca. 45 Minuten. Dabei spüren wir im Wechsel zwischen Armtest und Gespräch die Hintergründe, Quellen und Zusammenhänge Ihres Themas / Problems auf. In der Regel kommt es zu spürbaren Entlastungen durch die bewusste Erkenntnis und das Spüren der dazugehörigen Emotionen oder Körperantworten.

 

Allgemein:

Es können vielfältige Störfelder und für den Menschen / Organismus nicht “bekömmliche” Einflüsse verschiedenster Art identifiziert werden. Diese erstrecken sich über stofflichen Faktoren bis hin zu energetischen und psychischen Einflüssen (erst äußerlich, später innerlich verankert). Ebenso lassen sich in der Vergangenheit liegende Ursachen/ Einwirkungen stofflicher, energetischer oder - wie bereits beschrieben - psychischer Art als Ursachen für Beschwerden aufspüren.

Das eingesetzte Instrument ist der Reaktionstest einer Muskelgruppe (typischerweise der Arm), welche zum einen willkürlich gesteuert wird, zum anderen aber unwillkürlich/ unbewusst. Diesen letzteren Teil nutzt die Kinesiologie, um direkt mit dem Körper und seinen Regulierungssystemen zu sprechen und Anworten über Auslöser, Ursachen und erfolgreiche therapeutische Wege zu erhalten.

 

Vor Beginn der Behandlung einer chronischen Erkrankung (sei es körperlich oder auch seelisch) empfiehlt sich ausdrücklich die Klärung der zugrunde liegenden Ursache

  • A: Körperlich strukturell wie z.B. Beinverkürzung
  • B: biochemisch-funktionell wie z.B. toxische Belastungen, Imfpfolgen, Infektionsfolgen oder auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • C: Seelisch-emotionale Ursachen verschiedenster Art und Entstehungszeit
  • D: Energetische Ursachen (innerliche wie Zahnherde oder Narben; äußerliche wie Störfelder durch Elektromagnetik oder Geopathie)

Der Logik folgend, schließt sich dann eine der Ursache entsprechende Therapie an. Hierbei ist u.a. die Homöopathie sehr oft die Therapie der Wahl, da sie auf alle Ebenen einwirkt.. Es können aber auch andere Wege sinnvoll sein wie die (kleine oder große) Psychokinesiologische Behandlung, Meridianklopfarbeit oder Hypnose.

Zur Frage des Elektrosmogs (Ursachenkategorie D)

http://kompetenzinitiative.net/KIT/KIT/broschuerenreihe/

Ein Skript zur Frage fraglicher Grenzwertfestlegungen hier

Stimmen Sie sich unten auf entspannte, spannende und heilungsfördernde Arbeit mit Psychokinesiologie ein! Informationen zur Hypnotherapie (Hypnose) unten.